Wellness

8 Yoga-Übungen, die helfen, Rückenschmerzen zu lindern


Claire Grieve ist eine gefragte internationale Yogaspezialistin, Stretchtherapeutin, pflanzliche Gesundheitsberaterin und Wellness-Autorin. Sie absolvierte ein umfangreiches Yogatraining bei einigen der weltbesten Yogis und widmete sich fast ein Jahrzehnt dem Unterrichten und Ermöglichen von Yoga für jedermann. Unten teilt sie einige Verlängerungs- und Dehnungsbewegungen, um Rückenschmerzen ohne Schmerzmittel oder einen Besuch beim Chiropraktiker zu lindern

Rückenschmerzen sind eine häufige Erkrankung und können nicht nur durch eine Rückenverletzung verursacht werden. Wenn Sie längere Zeit sitzen, können sich Ihre Oberschenkel- und Hüftmuskulatur verspannen, was zu einer Belastung Ihrer Rückenmuskulatur führen kann. Wenn Sie den Kern den ganzen Tag über nicht benutzen, kann dies zusätzlichen Druck auf Ihren unteren Rücken ausüben, wodurch die Muskeln des unteren Rückens gezwungen werden, die doppelte Zeit zu arbeiten. Selbst wenn Sie sehr aktiv sind, kann Überanstrengung Sie müde und anfälliger für Rückenverletzungen machen. Gute Nachrichten jedoch: Der unten stehende Yoga-Fluss hilft Ihnen, Ihre Rückenschmerzen zu lindern, indem Sie Ihre Beine, Hüften und den Rücken lockern und Verspannungen im gesamten Körper lösen. Scrollen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Kinderhaltung

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Kinderhaltung ist die ultimative Entspannungshaltung. Das Üben dieser Pose kann dazu beitragen, Stress und Anspannung im gesamten Körper abzubauen. Setzen Sie sich auf Ihre Fersen, Ihre Knie sind breit und Ihre Zehen berühren sich. Senken Sie Ihren Bauch zwischen Ihren Schenkeln und legen Sie Ihre Stirn auf den Boden. Strecken Sie die Arme mit den Handflächen nach unten und verlängern Sie die Hüften mit den Fingerspitzen. Atmen Sie in dieser Pose sanft zwischen einer und fünf Minuten ein.

Katzenkuh

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Wenn Sie eine Reihe von sanft fließenden Katzenkühen ausführen, wird die Spannung entlang Ihrer gesamten Wirbelsäule sanft abgebaut. Auf allen Vieren starten. Atme ein, hebe deine Brust in den Himmel und wölbe deinen Rücken. Atme aus, ziehe deinen Bauchnabel in deine Wirbelsäule und schaue zurück zu deinen Füßen. Wiederholen Sie dies für mindestens fünf tiefe Atemzüge.

Abwärtsgerichteter Hund

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Ein nach unten gerichteter Hund öffnet den Rücken Ihrer Beine. Wenn diese Muskeln angespannt sind, können sie Ihre Rückenmuskulatur belasten und Schmerzen verursachen. Diese Haltung verlängert die Gesäßmuskulatur, die Oberschenkel und die Waden und löst Verspannungen im Rücken. Legen Sie Ihre Hände in Schulter- und Hüftweite auseinander, aktivieren Sie Ihre Arme und ziehen Sie die Sitzknochen nach oben und hinten. Drücken Sie Ihre Fersen fest in Richtung Boden. Entspanne deinen Kopf und Nacken und schaue zurück zu deinen Füßen.

Vorwärts klappen

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Wenn Sie mit dem Stehen nach vorne üben, wird Ihre gesamte Wirbelsäule entspannt. Beim Herunterklappen spüren Sie möglicherweise buchstäblich, wie die Spannung nachlässt. Stellen Sie sich mit beiden Füßen fest auf den Boden und den Händen in die Hüften. Atmen Sie aus und falten Sie sich langsam von Ihren Hüftgelenken nach vorne, um die Vorderseite Ihres Torsos zu verlängern. Beuge deine Ellbogen und halte sie mit der anderen Hand fest. Schwingen Sie leicht von einer Seite zur anderen, wenn es sich gut anfühlt. Halten Sie mindestens eine Minute lang gedrückt.

Aufwärtsgerichteter Hund

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Ein nach oben gerichteter Hund hilft dabei, den unteren Rücken zu dehnen und gleichzeitig die obere Wirbelsäule und das Herzchakra zu öffnen. Das Üben dieser Haltung kann helfen, die gesamte Wirbelsäule zu verlängern. Legen Sie sich mit den Händen flach auf den Boden. Drücken Sie nach oben, bis Ihre Ellbogen fast gerade sind und Ihre Hüften vom Boden abheben. Atme tief ein, während du dein Herz in den Himmel ausstreckst.

Zurückgelehnte Hamstring-Ausdehnung

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Enge Oberschenkel können einen großen Beitrag zu Rückenschmerzen leisten. Diese Dehnung kann dazu beitragen, die angespannte Oberschenkelspannung zu lockern. Diese Haltung wird auch dazu beitragen, Rückenschmerzen, Ischias, Verdauungsprobleme und Menstruationsbeschwerden zu lindern. Legen Sie sich flach auf den Rücken. Hebe ein Bein zum Himmel. Biegen Sie den Fuß des ausgestreckten Beins auf den Boden, drücken Sie den Oberschenkel nach unten und achten Sie darauf, dass sich Ihre Hüften nicht anheben. Drücken Sie sich durch die Ferse, fassen Sie Ihren großen Zeh am erhöhten Bein und ziehen Sie Ihr Bein nach hinten. Wenn Sie Ihre Zehen nicht erreichen können, ist ein Riemen ein wunderbares Werkzeug.

Pigeon Pose

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Pigeon Pose bietet eine tiefe Dehnung für Ihre Gesäß- und Psoas-Muskeln, die bei Rückenschmerzen und Ischias helfen können. Atmen Sie in die Bereiche, die sich eng anfühlen - jedes Ausatmen löst Spannungen auf.
Beginnen Sie mit einem nach unten gerichteten Hund, ziehen Sie Ihr rechtes Knie nach vorne und richten Sie es auf Ihre rechte Hand aus. Ihr Schienbein sollte parallel zur Vorderseite Ihrer Matte sein. Strecken Sie Ihr linkes Bein nach hinten und legen Sie Ihr Knie und Ihre Fußspitze auf den Boden. Begradigen Sie Ihre Hüften und legen Sie sich nach vorne, wobei Sie Ihre Stirn auf Ihre Hände legen. Halten Sie auf jeder Seite zwei bis fünf Minuten lang gedrückt.

Wirbelsäulenverwindung

Mit freundlicher Genehmigung von Claire Grieve

Diese sanfte Drehung wird dazu beitragen, die Muskeln entlang Ihrer Wirbelsäule zu stärken und Energieblockaden zu beseitigen, sodass Sie sich wie neu belebt fühlen. Setzen Sie sich mit ausgestreckten Beinen hin, beugen Sie Ihr rechtes Knie und platzieren Sie es in der Nähe Ihres rechten Sitzknochens. Dehnen Sie die Wirbelsäule, legen Sie den rechten Arm hinter sich auf den Boden und haken Sie den linken Arm über das rechte Knie. Halten Sie Ihr gerades Bein mit gebeugtem Fuß fest in den Boden gedrückt. Verlängern Sie bei jedem Einatmen Ihre Wirbelsäule und drehen Sie sich bei jedem Ausatmen tiefer in die Pose. Wiederholen Sie diesen Vorgang nach Bedarf auf beiden Seiten.

Als nächstes: Die besten Yoga-Posen für besseren Sex.